Wir leben Prävention und Gesundheit

Rückenleiden sind eine kostspielige Angelegenheit

Rückenprobleme kommen die Volkswirtschaft teuer zu stehen. Von bis zu 50 Milliarden Euro jährlich ist die Rede – ein weltweiter Spitzenwert. Das Statistische Bundesamt beziffert die jährlichen Behandlungskosten und Folgelasten durch Muskel-Skelett-Erkrankungen auf knapp 30 Milliarden Euro. Umso wichtiger ist es, die Volkskrankheit besser zu verstehen, um betroffenen Menschen besser helfen zu können. Die Studie „Zeig Rückgrat“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der folgenden Institutionen:


Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf ist eine der modernsten Kliniken Europas. Hier arbeiten Spezialistinnen und Spezialisten verschiedenster Fachrichtungen unter einem Dach zusammen. Rund 11.000 Mitarbeiter setzen sich rund um die Uhr für die Gesundheit ein – zum Wohle der Patienten. [zur Website]


Innovative Therapiemethoden und modernste Medizintechnik sorgen für beste Leistungs- und Qualitätsstandards. Das Unfallkrankenhaus Berlin (UKB) engagiert sich mit zahlreichen Forschungsprojekten und Kooperationen für den wissenschaftlichen Fortschritt der Unfallmedizin und sorgen für effiziente Umsetzung in die Praxis. [zur Website]


Das BG Klinikum Bergmannstrost Halle ist Mitglied im Klinikverbund der gesetzlichen Unfallversicherung. In 10 Fachkliniken, auf 18 Stationen mit insgesamt 580 Betten setzen sich über 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rund um die Uhr für das Wohl der Patienten ein, getreu dem Motto: „Helfen und heilen mit allen geeigneten Mitteln.“ [zur Website]


Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) ist die gesetzliche Unfallversicherung für nicht staatliche Einrichtungen im Gesundheitsdienst und in der Wohlfahrtspflege. Die BGW ist für mehr als 7,7 Millionen Versicherte in über 620.000 Unternehmen zuständig und gehört damit zu Deutschlands größten Berufsgenossenschaften. [zur Website]


Zeig Rückgrat.
Für dich. Für Andere. Für den Beruf.