Wie läuft die Studie ab?

1. Schritt – Vorauswahl:

  • Einwilligungserklärung
  • Kurzfragebogen
  • Rücksendeumschlag

Im ersten Schritt prüfen wir, ob die jeweilig interessierte Person für eine Teilnahme an unserer Studie grundsätzlich in Frage kommt.

Dafür bitten wir alle Studieninteressierten, die Einwilligungserklärung gründlich zu lesen und mit dem ausgefüllten Kurzfragebogen unterschrieben in einem vorbereiteten Rücksendeumschlag an uns zu schicken.

Der Fragebogen wird von uns ausgewertet und das Ergebnis entscheidet darüber, ob eine interessierte Person zur Studie angenommen wird.

In diesem ersten Schritt werden Ihre Daten noch nicht anonym behandelt. Ihre Informationen sind aber in jedem Fall bei uns sicher. Erst im zweiten Schritt erfolgt eine Anonymisierung.

2. Schritt – Analyse der beruflichen Tätigkeiten:

  • Fragebogen „Berufliche Tätigkeiten“
  • Rücksendeumschlag

Wer als Studienteilnehmerin in Frage kommt, erhält von uns in Schritt 2 den Fragebogen „Berufliche Tätigkeiten“, mit dem unter anderem die körperlichen Belastungen im bisherigen Arbeitsleben erfragt werden. Dieser Fragebogen ist daher auch umfangreicher.

Je nach Dauer Ihres Arbeitslebens und der Anzahl Ihrer Arbeitgeber werden Sie für das Ausfüllen des Fragebogens zwischen 30 Minuten und 2 Stunden benötigen. Die Auswertungsstelle erhält alle Daten nur unter Verwendung einer vorher festgelegten Identifikationsnummer (Pseudonym). Die Angaben werden also anonym behandelt und sind in jedem Fall bei uns sicher.

Nach der Auswertung des Fragebogens stufen wir den Grad der Belastung Ihrer Lendenwirbelsäule in niedrig, mittel oder hoch ein. Dies ist wichtig für die Auswertung und die Beurteilung der MRT-Untersuchung.

Unterstützung beim Ausfüllen erhalten die Teilnehmerinnen über unsere Beratungshotline.

3. Schritt – Magnetresonanz­tomographie (MRT):

  • Terminvereinbarung zur MRT
  • MRT-Aufklärung
  • Allgemeiner Fragebogen
  • MRT-Untersuchung

Sobald das Ergebnis aus Schritt 2 vorliegt, leiten wir die Kontaktdaten der jeweiligen Teilnehmerin und die zugeordnete Identifikationsnummer an das Untersuchungszentrum weiter, das von der Entfernung zu ihrem Wohnort her am besten geeignet ist. Das entsprechende Untersuchungszentrum wird sich zwecks einer Terminabsprache zur MRT-Untersuchung mit der Teilnehmerin in Verbindung setzen und sie vor Ort ausführlich über den Untersuchungsverlauf aufklären.

Begleitend zur eigentlichen MRT-Untersuchung, die circa 30 Minuten in Anspruch nimmt, möchten wir Sie ein letztes Mal bitten, einen kurzen Fragebogen, mit dem individuelle und berufsbezogene Faktoren sowie aktuelle Beschwerden an der Wirbelsäule ermittelt werden, auszufüllen. Dafür brauchen Sie circa zehn Minuten.

Die Kosten für die An- und Abfahrt zu dem jeweiligen Untersuchungszentrum werden selbstverständlich erstattet.

Hier können Sie unsere Broschüre zur Studie als PDF herunterladen.